Startseite
  Über...
  Archiv
  Germanische Götter
  RpG
  Witziges aus dem Polizeialltag
  Nachdenklich
  Unvergessen
  Meine Freunde
  In Memory of
  Mein Beruf
  Hammerfall
  Nightwish
  Manowar
  Iced Earth
  Games
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Kaickis Blog
   Mind of the white Dragon
   StarMarines
   World of Dungeons
   MoM



Webnews



http://myblog.de/eclipse76

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ohne Worte

mal wieder eine situation, die man in die kategorie "wie blöd muss man eigentlich sein" einstufen könnte.

angefangen hat die nacht eher recht lahm. nix los in der stadt. ebenso in den randgebieten tote hose. gut, könnte am wetter gelegen haben. windig bis stürmisch und regnerisch. temperaturen waren auszuhalten, aber für feiernde wohl eher ungemütlich.

nachdem die ganze nacht eher recht gediegen zugegangen war, keine schlägereien oder sonstiges interessantes, meldete sich plötzlich ein einsatzmittel der inspektion mitte über funk bei der leitstelle. hierzu muss noch gesagt sein, dass es kurz vor feierabend war. man hat sich also in allen wachen schon mental auf den feierabend vorbereitet.

dieses jene einsatzmittel war gerade dabei in der innenstadt eine ölspur abzusichern, als wohl ein taxifahrer angehalten hatte, ausstieg un den beiden kollegen mitteilte, dass an einer größeren kreuzung, nicht weit von der stelle, an der sie standen, ein motorradfahrer von einem lkw überfahren wurde. natürlich meldeten sich sämtliche einsatzmittel in der umgebung an, über unsere leitstelle wurde nen rettungswagen und nen notarztwagen bestellt. dem taxifahrer wurde eröffnet dort zu warten bis man wieder zu ihm zurückkehrt.

und nun ging die suche los. 4 einsatzmittel, welche für diesen bereich zuständig waren machten sich nun auf den weg, um die unfallstelle aufzusuchen. unsere leitstelle benachrichtigte die feuerwehr, die natürlich mit allem rausgefahren war. es verging eine minute, es vergingen zwei minuten, es vergingen 5 minuten. 2 einsatzmittel meldeten sich während dieser zeit, um mitzuteilen, dass sie bis dato nichts gefunden hatten. also, weitersuchen. und wieder vergingen ein paar minuten. die leitstelle mittlerweile die taxizentrale angerufen. diese teilte auch mit, dass mehrere taxifahrer bei deren leitstelle angerufen hätten um mitzuteilen, dass ein schwerer verkehrsunfall passiert sei. und...immer noch nix gefunden. mein erster gedanke hier, da wollte sich sicherlich nen taxifahrer nen spass erlauben.

ein weiterer funkspruch durch die leitstelle an das einsatzmittel, welches den unfall gemeldet hatte. wo war der taxifahrer. antwort: der hat sich wohl aus dem staub gemacht.. <---sinngemäß... da fielen doch ein paar andere worte.

kurze zeit später meldete sich ein einsatzmittel, welches an der vermeintlichen unfallstelle stand.. feuerwehr mit allem was ging eingetroffen, müssen erstmal abklären, was jetzt sache ist. wenige sekunden später ein weiteres einsatzmittel. taxifahrer ist nun auch eingetroffen. wir klären weiteres. wieder wenige augenblicke später, taxifahrer is an nem gestürzten radfahrer vorbeigefahren und hatte wohl gesehen, dass an diesem radfahrer ein bus vorbeigefahren, ich betone vorbeigefahren ist. der taxifahrer ging davon aus, dass es zu einer kolission zwischen beiden fahrzeugen gekommen war.

aha, er ging also davon aus.. fährt weiter und meldet es weder bei der zuständigen taxizentrale, noch bei unserer leitstelle. ich mein hallo, was soll dass denn? jedes taxi hat nen funk, jeder taxifahrer hat nen handy. wusste er nich, wie man beides nutzt? und warum hat er nich an der unfallörtlichkeit angehalten, um zu sehen, ob alles in ordnung ist? wäre er einfach so weitergefahren, wenn er nicht zufällig ein einsatzmittel der polizei angetroffen hätte?

es ist doch immer wieder interessant wie manch einer reagiert und vor allem was so alles dazugedichtet wird, wenn man zwar etwas sieht, aber die situation nicht einordnen kann. 4 einsatzmittel der polizei, ein kompletter feuerwehrzug für einen einsatz, der eigentlich gar kein einsatz war. hätte der taxifahrer angehalten, so hätte er vor ort sicherlich feststellen können, was passiert war. aber nein, er musste weiterfahren und dichtet sich irgendwas zusammen. manchmal könnte ich echt ........

 

11.11.07 07:46
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Kaicki / Website (11.11.07 13:02)
Ouuuuuuuh.. *headdesk*headdesk*headdesk*

Mehr muss man da nicht sagen, oder? *tilt*


m...t (12.11.07 07:02)
der taxifahrer leidet offenbar unter wahrnehmungsstörungen.


eclipse aka eric (12.11.07 07:43)
um ehrlich zu sein, dass tun recht viele taxifahrer.. kollegen sin vorgestern mit 140 hinter nem taxifahrer hinterhergeballert. nein, nicht auf der bahn, sondern in der stadt. um genauer zu sein, im tunnel. als man dann an ner roten ampel stand und den taxifahrer auf seine etwas rasante fahrweise hinwies, bekamen sie als antwort, dass dat doch nich sein kann. ohne worte.^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung